Über

Offene Gärten – Bochum

Im Jahre 1927, im gar nicht so weit entfernten England, öffnete zum ersten Mal die offene Gartenpforte. Seit nunmehr 85 Jahre breitet sich dieses Phänomen auch über die Grenzen des Vereinigten Königreichs aus, bei dem private Personen Ihre Gärten an wenigen Tagen im Jahr der Öffentlichkeit zugänglich machen. Freiwillige Spenden der Besucher werden traditionell einem sozialen Zweck zugeführt. Und genau so machen wir es auch!

Die offene Gartenpforte in Bochum ist ein Zusammenschluss von Gartenfreunden ohne Vereinsstruktur und Verpflichtungen. Die Gärten variieren in der Größe von 50 bis 8000 qm mit unterschiedlichsten Grundgedanken und Gestaltungen. Eins haben alle Gärten jedoch gemeinsam: Liebe zur Natur und zum Detail.
Wir danken allen teilnehmenden Gartenbesitzern, die ehrenamtlich ihre Gärten für eine große Zahl an Besuchern zugänglich machen und ihnen damit eine große Freude bereiten. Allen Besuchern wünschen wir viel Spass, interessante Gartentage, sowie viele Ideen und Inspirationen.

Haben Sie auch Interesse an der offenen Gartenpforte Bochum teilzunehmen? Dann treten Sie einfach über das obere Menü mit uns in Kontakt. Wir werden uns kurzfristig bei Ihnen melden.

Offene Gartenpforte Bochum in der Presse:

WAZ 2009 Teil 1

WAZ 2009 Teil 2

WAZ 2009 Bildserie

WAZ 2010

WAZ 2011 Teil 1

WAZ 2011 Teil 2

WAZ 2012

Stadtspiegel 2012

Ruhr-Nachrichten 2013

WAZ 2013

WAZ 2014

WAZ 2015

WAZ 2016 Teil 1

WAZ 2016 Teil 2

WAZ 2016 Teil 3

WAZ 2016 Teil 4

Stadtspiegel 2016